· 

Alpaca verarbeiten

Diesen Monat habe ich mich dem Thema "Alpaca verarbeiten" gewidmet.

Alpacas haben traumhaft weiche und seidige Haare, die – zu Puppenperücken verarbeitet – vollkommen natürlich aussehen und sich toll frisieren lassen. 

 

Sich an dieses Thema heranzutrauen, erfordert allerdings  ein wenig Überwindung.

Als ich mir zum ersten mal rohes – also  ungewaschenes und unsortiertes – Vlies bestellt hatte, war ich zunächst ehrlich gesagt etwas abgeschreckt. Wie sollte daraus eine Perücke entstehen? 

Und wieviel Arbeit würde das sein? Es lag dann auch eine ganze Weile im Schrank bis ich mich schließlich daran gewagt und begonnen habe herumzuprobieren.

 

 

 

Tatsächlich sind die einzelnen Handgriffe gar nicht schwer, man muss nur ein wenig Zeit investieren – und sich einfach trauen.

Deshalb habe ich diesen Monat eine Mini-Serie für euch produziert, in der ich euch zeige, wie ihr ein rohes Alpaca-Vlies zu Tressen verarbeitet und einfärbt. 

 

Und es lohnt  sich wirklich, denn es ist wunderbar, so ein natürliches Material komplett selbst zu verarbeiten - vom rohen Zustand bis hin zum Endprodukt.

 

Diese Woche ist der erste Teil "Reinigen & Bürsten" auf YouTube erschienen.

 

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Ausprobieren!

 

Bis bald & alles Liebe

Joanna

Kommentar schreiben

Kommentare: 0