· 

Wie man bei einer Waldorfpuppe Nase & Mund aufstickt, bzw. aufnäht

Waldorfpuppen haben bewusst einen sehr zurück genommenen Gesichtsausdruck, um die Fantasie anzuregen und Raum für  Interpretationen zu lassen.

Bei einer ganz klassischen Waldorfpuppe findet man daher lediglich zwei gestickte Punkte für die Augen und einen gestickten Punkt für den Mund –  auf Nase und Ohren wird komplett verzichtet. 

 

Ich finde jedoch, es sind gerade die kleinen Details, die eine Puppe besonders niedlich und liebenswert machen – wobei ich keineswegs den Waldorfgedanken in Frage stellen möchte.

Es ist einfach mein persönliches Empfinden und eine meiner größten Freuden als Puppenmacherin, die Details von Puppe zu Puppe mehr auszuarbeiten.

 

Bei meiner ersten Puppe vor fast 10 Jahren habe ich bereits mit Nase & Kinn experimentiert und bis heute arbeite ich Nase & Kinn auf diese Art und Weise aus, wenn ich eine einfache Babypuppe ohne modelliertes Gesicht mache.

 

 Diese Woche habe ich für euch dazu ein YouTube-Tutorial erstellt.

In den beiden Tutorials der vorherigen Wochen könnt ihr außerdem lernen, einen klassischen Waldorf-Puppen-Kopf herzustellen.

 

Viele Freude beim Puppennähen & alles Liebe

Joanna

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Britta Greisinger (Sonntag, 28 Februar 2021 08:33)

    Ich bin begeistert.

  • #2

    Claudia Al-Sharkawi (Dienstag, 02 März 2021)

    Es freut mich, die Seite gefunden zu haben. Danke