Urlaubssträhnen

Diese Woche habe ich anhand eines YouTube-Tutorials gelernt, wie man eine "Urlaubssträhne" oder einen "hair wrap" macht - das sind diese mit bunten Fäden umwickelten Haarsträhnen, die man sich für 3 oder 4 Euro auf Straßenfesten machen lassen kann. 

Als Kind habe ich diese Strähnen geliebt und nun - hach - teilt meine Tochter diese Begeisterung.  

Und da ich ja äußerst detailverliebt bin, was die Puppenmacherei angeht, habe ich den beiden Puppen Milou und Eliot kurz vor ihrer Abreise zu ihren neuen Puppenmamas auch noch schnell zwei Urlaubssträhnen verpasst.

Ich weiß, die Strähnen sind ein alter Hut, aber sie wecken einfach Kindheitserinnerungen bei mir und kommen scheinbar bei 4-8jährigen einfach nicht aus der Mode.

Wer also Lust hat, Kind und Puppe damit zu erfreuen, findet in diesem Video eine gute Anleitung:

Kleiner Tipp: Das Verknoten vor jedem Farbwechsel würde ich weglassen, die Strähnen halten auch ohne sehr gut und das Verknoten führt zu einem unregelmäßigeren Ergebnis.

Ansonsten ist es wirklich ganz einfach und hält bei Menschen einige Wochen, bei Puppen wahrscheinlich noch viel länger.

Viel Spaß beim Wickeln!

 

Bis bald,

Joanna

Kommentar schreiben

Kommentare: 0