Tutorial: Häkeln einer Tressenperücke

Wie schon in meinem Post über die Puppe Louise angekündigt, zeige ich euch heute wie man eine Tressenperücke häkelt.

Bisher habe ich immer ein Käppchen aus Puppentrikot genäht und die Mohairtressen spiralförmig darauf festgesteppt. 

Der Vorteil dieser Methode ist, dass sie zeitsparend ist. Aber selbst wenn man die Tressen sehr eng festnäht, so sieht man doch zwischendurch den Trikot, wenn man die Haare anhebt. 

Die Häkelmethode braucht etwas mehr Zeit, aber das Ergebnis wird dafür sehr natürlich.

Dieses Tutorial richtet sich an alle, die schon etwas Häkelerfahrung haben, d.h. ich erkläre die Technik, aber nicht, wie man zbsp. eine Luftmasche häkelt.

Wenn ihr grundsätzlich eine Einführung in das Häkeln von Puppenperücken benötigt, könnt ihr euch mein YouTube-Tutorial zum Häkeln von Flauschperücken anschauen.

 

Du benötigst:

 

• Mohairtressen (gibt's bei etsy - für eine 40cm Puppe brauchst du ca. 4m) 

• gleichfarbiges Mohairgarn (ca. 30 g)

• eine feine Häkelnadel (Gr. 2 oder kleiner) - keine Sorge, durch das Einhäkeln der Tresse

  werden die Maschen viel größer als normalerweise, wenn man mit einer so feinen

  Nadel häkelt. Das Häkeln dauert also nicht ewig - mit zwei, drei Stunden musst du 

  allerdings schon rechnen.

Starte mit einer einfachen Luftmasche.

Nimm nun deine Tresse und stich unterhalb der Tressennaht ein, ca. 1 cm vom Ende entfernt. 

Nun häkelst du die erste feste Masche: Hol den Faden, zieh ihn durch die Tresse zurück, so dass du zwei Schlaufen auf der Nadel hast, hol den Faden noch einmal und zieh ihn durch beide Schlaufen durch. Die Tresse ist nun in die Masche eingehäkelt.

Nun häkelst du in festen Maschen weiter. Bei jeder Masche stichst du zuerst durch die Tresse, holst dann den Faden und ziehst ihn durch die Tresse zurück, bevor du ihn erneut holst und die Masche abschließt. 

So fassen die Maschen die Tressennaht Stück für Stück ein.

Häkle so lange weiter, bis dein Häkelstück lang genug ist, um den Puppenkopf zu umschließen. Es sollt schön eng sitzen, also sich nur gerade eben zusammenführen lassen.

Verbinde nun mit einer Kettmasche den Anfang mit dem Ende...

...so dass ein Ring entsteht.

Beginne nun mit der zweiten Reihe fester Maschen, indem du in jede Masche der ersten Reihe eine Masche einhäkelst und dabei die Tressennaht weiterhin mit einfasst.

Nach den ersten drei oder vier Reihen mach eine Anprobe. Ab jetzt musst du ca. alle 5 Maschen eine Masche abnehmen.

Dazu stichst du nicht in die nächste, sondern erst in die übernächste Masche ein. So überspringst du eine Masche und verringerst die Maschenzahl in der Runde. 

Mach am besten alle zwei Runden eine Anprobe, und passe die Perücke möglichst eng an den Kopf an. Je näher du zum Scheitelpunkt kommst, desto häufiger musst du Maschen abnehmen. In den letzten Runden nimmst du jede zweite Masche ab, d.h. du reduzierst die Maschen jede Runde um die Hälfte, bis du bei Null und damit beim Scheitelpunkt angekommen bist.

Zum Schluss zieh das überstehende Ende der Tresse mit einer Puppennadel ins Innere der Perücke.

Fertig. Nun nähst du die Perücke wie gewohnt rundherum mit reißfestem Garn am Puppenkopf fest.

Wenn ihr Fragen zu dieser Technik habt, schreibt mir gern einen Kommentar. 

 

Bis bald,

Joanna

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Jessica B. (Mittwoch, 21 Juni 2017 08:26)

    Liebe Joanna,

    danke für die Anleitung, ich werde diese Technik bei meiner nächsten Puppe abwenden. Sie soll ein Geschenk für meine Nichte zum 6. Geburtstag werden und sie wünscht sich ganz lange Haare zum Flechten (;
    Kannst du mir sagen, wie der Kopfumfang bei deiner 40cm Puppe ist, bzw. wieviel meter Tresse ich für eine Puppe mit 35cm Kopfumfang brauche? Kannst du evtl auch einen bestimmten Shop bei etsy empfehlen, bin etwas unsicher, welche Tressen da richtig sind...?!
    Tausend Dank im Voraus und viele Grüße
    Jess

  • #2

    Joanna (Samstag, 24 Juni 2017 16:13)

    Liebe Jess,

    für eine Puppe mit 35cm Kopfumfang brauchst 4-4,5m, je nachdem wie fein deine Häkelnadel ist und wie eng du häkelst.
    Die Anbieter bei etsy wechseln immer wieder, da ich nur ca. zwei mal im Jahr Haare bestelle, dafür dann aber immer gleich mehrere, schaue ich immer, welcher Shop dann gerade schöne Tressen anbietet - und das ändert sich tatsächlich immer wieder. Ich konnte aber bisher keine großen Qualitätsunterschiede feststellen, manche Tressen sind etwas weicher als andere. Ich würde versuchen aus Russland, UK oder Italien zu bestellen, da aus den USA der Versand teurer ist, viel länger dauert und die Pakete oft beim Zoll hängen bleiben, wo man sie dann abholen muss, was ziemlich nervig ist. Anbieter, die aus Deutschland versenden, gibt es derzeit leider nicht.

    Liebe Grüße
    Joanna