Füßchen

Nach unserem gefühlt endlosen Umbau komme ich nun endlich dazu wieder eine Puppe zu nähen. Und ich freue mich so, es ist immer wieder wunderbar. 

Bei jeder neuen Puppe die ich fertige - mal abgesehen von den Puppen auf Kundenbestellung - gibt es eigentlich irgendein Detail, was ich anders machen möchte als bisher, um etwas neues auszuprobieren.

Diesmal habe ich die Füßchen perfektioniert, in dem ich den großen Zeh abgenäht habe. Der Fuß wirkt dadurch realistischer und biegt sich, wie bei kleinen Babys typisch, leicht nach innen.

Wer schon einmal eine Puppe nach einem meiner Ebooks genäht hat, kann das bei der nächsten ganz leicht nachmachen. Ich zeige euch wie. 

 

Das Beinchen wird ganz normal genäht wie im Ebook beschrieben. Beim Abnähen der Zehenlinie zeichnet ihr statt der schrägen Rundung einfach eine Einkerbung zwischen dem großen und dem zweiten Zeh ein.

Die Stichlänge muss beim Abnähen des Zehenzwischenraums schön klein sein - ich nehme 1.5mm - damit man nachher dort einschneiden kann ohne dass der Stoff aufribbelt.

Dann wie gewohnt auf rechts wenden-

Anschließend wird das Füßchen gestopft und die restlichen vier Zehen abgenäht wie im Ebook beschrieben oder auch in meinem Blog-Tutorial dazu.

Fertig!

 

 

Viel Spaß beim Ausprobieren und bis bald,

Joanna

Kommentar schreiben

Kommentare: 0