Wunderbare Puppenmacherinnen: Thalita Dol

Heute möchte ich wieder eine Puppenmacherin vorstellen, an deren Puppen ich mich kaum sattsehen kann: Thalita Dol.

Die Puppenmacherin hinter Thalia Dol ist Thalia Dol Essinger, eine aus Rio De Janeiro stammende Brasilianerin, Mutter von zwei Töchtern und hauptberuflich Illustratorin, Puppenmacherin eher nebenbei.

Thalitas Puppen sind jedoch unglaublich. Sie sind so detailverliebt und naturgetreu, dass man - obgleich man sieht, dass es sich um Stoffpuppen handelt - beinahe denken könnte, sie wären echt. 

Auch die Kleidung, die sie anfertigt oder teilweise auch einfach einkauft, ist wunderschön. 

Thalita verkauft ihre Puppen über den Heyna Cart Shop, allerdings fertigt sie unregelmäßig und der Shop ist daher leider oft leer. 

Aber ihr findet sie auf facebook und ihrem Blog, es lohnt sich! 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Baby Mavi

Das erste Puppenbaby des neuen Jahre ist da - Mavi.

Mavi ist 35cm groß, hat helle Haut, dunkelbraune Augen und dunkelbraune Babylöckchen aus Echthaar. Sie hat einen Po, Bauchnabel, Ellbogengrübchen, ein modelliertes Gesicht und einen Magnetschnuller. 

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Wunderbare Puppenmacherinnen: fig & me

Im Laufe dieses Jahres möchte ich einige Puppenmacherinnen vorstellen, deren Arbeit ich sehr mag und als Inspiration empfinde.

So richtig regelmäßig lese ich eigentlich keine Blogs - abonniert habe ich jedenfalls keinen. Aber es gibt ein paar wenige, bei denen ich immer mal wieder vorbeischaue. Einer davon ist fig & me.

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Frohes neues Jahr & einen guten Start in 2018!

Nun sind wir angekommen im jungen, neuen Jahr und wie immer um diese Zeit muss ich mich erst einmal neu sortieren. 

Die Tatsache, dass schon wieder ein Jahr vergangen ist, macht mir immer wieder erneut zu schaffen.

Aber nur kurz, denn dann raufe ich mich zusammen, werde mir gewahr, was für ein Geschenk das Leben ist und setze mich an meine Jahresplanung.

mehr lesen 4 Kommentare

Janae

Janae ist ein 45cm großes Puppenkind aus Baumwollstoff, gefüllt mit Schafwolle. Sie hat langes weißblondes Haar aus Mohair und eisblaue Augen, außerdem ein ausmodelliertes Gesicht, Ohren, einen Hals, einen richtigen Po und einen Bauchnabel.

Janae ist eine Wunschpuppe und daher bereits verkauft.

mehr lesen 6 Kommentare

Tutorial: Wickeljacke in drei Größen

Heute zeige ich euch, wie man eine einfache & schnelle Puppen-Wickeljacke näht. 

Meistens verwende ich für diese Jacke elastisches Schrägband - dann ist sie in 25 Minuten fertiggenäht.

In diesem Tutorial schneide ich Schrägband aus Jerseystoff zu - das dauert dann natürlich ein wenig länger. 

 

mehr lesen 3 Kommentare

Ruja und ihr kleiner Bruder Zeki

Die Idee zu Ruja und ihrem kleinen Bruder ist entstanden, als ich über die nahende Weihnachtszeit nachgedacht habe.

Auch wenn es noch ein wenig früh für dieses Thema ist, will ich kurz erklären, wie ich dazu kam:

Wie jedes Jahr freue ich mich schon auf die Weihnachtszeit, wenn der Sommer noch in den letzten Zügen ist. Ich liebe den Wechsel der Jahreszeiten und besonders die Gemütlichkeit, die vielen Stunden des Bastelnd, Vorlesens und Keksebackens und die Aufregung und Vorfreude meiner Kinder in der Zeit vor Weihnachten.

Gleichzeitig wird mir immer wieder bewusst, in welchem unermesslichen und oft unerträglichen Konsum wir schwelgen, während die meisten anderen Menschen auf der Welt mit soviel Entbehrung zu kämpfen haben.

Ich habe deshalb beschlossen, ab nun jedes Jahr zum Herbst hin eine besondere Puppe zu machen, deren Reinerlös einer Organisation zu Gute kommen soll, die sich in diesem Bereich engagiert.

Dieses Jahr wird es Terre des Hommes sein, die sich weltweit unter anderem auch für Straßenkinder und deren Bedürfnisse einsetzen.

Aus dieser Idee sind Ruja & Zeki entstanden.

mehr lesen 2 Kommentare

Wie man einen Magnetschnuller selbst herstellt

Schon seit den Anfängen meiner Puppenmacherei experimentiere ich mit Schnullern.

Das Prinzip eines Magnetschnullers hatte ich bei Rebornpuppen gesehen und auf irgendeinem Blog gelesen, dass man super starke Magneten braucht. Ich bestellte also Magnetplättchen bei Ebay und begann, sie in die Puppenköpfe einzuarbeiten, indem ich sie unter die oberste Wollschicht der Kopfkugel schob.

Für die Schnuller nahm ich Babyschnuller aus der Drogerie, schnitt den Sauger ab und klebte stattdessen einen Magneten mit Heißkleber drauf. Diese Methode eignet sich jedoch ausschließlich für Sammlerpuppen. Kinder können den Magneten leicht abbeißen, falls er sich nicht durchs Spielen von selber löst. Heißkleber klebt nämlich nicht besonders fest bei einer so glatten Oberfläche wie sie ein Magnet hat. 

Wenn Magneten verschluckt werden, kann das zu großen Verdauungsstörungen führen - ein auf diese Weise hergestellter Magnetschnuller ist ist also kein zulässiges Spielzeug.

Da ich aber Spielpuppen herstelle und meine Kunden sie auch ausschließlich als Spielpuppen kaufen, musste ein absolut unbedenklicher Magnetschnuller her, der auch von Kleinkindern mal in den Mund genommen werden kann.

 

Auch so einen Schnuller kann man ganz leicht selber machen - und das geht so:

 

 

mehr lesen 2 Kommentare

Issanée - der kleine Waldgeist

Issanée ist die erste Elfe, die ich je gemacht habe. 

Sie sollte besonders zart werden, ein Wesen der Lüfte und des Wassers, ätherisch und doch irgendwie die schelmische Verspieltheit haben, die man sich - oder zumindest ich mir - bei einer Elfe vorstelle. 

Sie ist eine Wunschpuppe und daher bereits verkauft.

mehr lesen 2 Kommentare

Der schönste Bauchnabel

Ein besonders niedliches und beliebtes Details meiner Babypuppen ist der Bauchnabel. Bei keiner Puppenbestellung, die ich entgegen nehme, darf er fehlen. Auch bei den älteren Puppen wird er meist gewünscht. Bisher habe ich den Nabel bei älteren Puppen immer genauso gearbeitet wie bei den Babypuppen - einen kleinen Knubbel, der entsteht, wenn man in einem sternförmigen Stich einen kleinen Kreis näht und den Faden dann zusammenzieht.

 

mehr lesen 0 Kommentare